Skip to main content
no
Verband Deutscher Antiquare e.V. & Genossenschaft der Internet-Antiquare
Antiquariat Tautenhahn / Antiquariat Babendererde
Lübeck
20
60 €
service@giaq.de
yes
yes
no
'Der Handapparat des Antiquars – eitler Schmuck oder notwendiges Übel?' Diesem Thema widmet sich das zweite gemeinsame Fortbildungsseminar der GIAQ und des Verbands deutscher Antiquare am 27. April 2013 in Lübeck, das am 28. April mit dem praxisorientierten Seminar 'Einführung zur Bestimmung druckgraphischer Techniken' fortgesetzt und abgeschlossen wird. Die Veranstaltung wendet sich besonders – aber nicht nur – an jüngere Antiquare und 'Seiteneinsteiger'.


Programm


Samstag, 27.4.2013, in den Räumen des Antiquariats Tautenhahn, An der Untertrave 70 in Lübeck:

Bis 13 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer im Antiquariat (ab 10 Uhr ist das Geschäft geöffnet). Es gibt Sekt zur Begrüßung.

13 Uhr: 'Der Handapparat des Antiquars – eitler Schmuck oder notwendiges Übel?' Eine Einführung von Jörg Tautenhahn (Antiquariat Tautenhahn, Lübeck).

Anschließend Kaffee und Kuchen im Haus.

15 Uhr: "Ein Mann, der recht zu wirken denkt, muß auf das beste Werkzeug halten!" (Goethe). Die Handbibliothek des literarisch ambitionierten Antiquars. Hermann Wiedenroth (Das Bücherhaus, Bargfeld/Celle).

17 Uhr: Bibliographien und bibliographische Hilfsmittel beim Bearbeiten von technischen und architektonischen Büchern. Meinhard Knigge (Hamburg).

19.30 Uhr: Möglichkeit zum gemeinsamen Abendessen in der Schiffergesellschaft zu Lübeck (Breite Straße 2).

Sonntag, 28.4.2013, in den Räumen des Buch- und Kunstantiquariats Peter Babendererde,  Große Burgstraße 35 in Lübeck:

10 Uhr: Das Bestimmen druckgraphischer Techniken – eine praxisnahe Einführung. Renate Andresen (Antiquariat Babendererde, Lübeck). Die Teilnehmer werden gebeten – wenn möglich – Lupe oder Fadenzähler mitzubringen.

Gegen 12 Uhr: Ende des Seminars.

Nach dem Seminar besteht die Möglichkeit, Buddenbrookhaus, Grasshaus oder andere Museen der Stadt zu besichtigen.